Die Lerndokumentation


Während der Ausbildung müssen alle Lernenden beider Qualifikationsprofile, verteilt über alle Lehrjahre, mehere Lernberichte schreiben. 
Diese Lernberichte bilden zusammen die Lerndokumentation.

Diese Lerndokumentation ist ein Hilfsmittel für die lernende Person, um die Arbeitsabläufe zu reflektieren und damit besser zu verinnerlichen. Die Lerndokumentation unterstützt und optimiert den Lernprozess. Die Lerndokumentation besteht aus mehreren Lernberichten. Die EBA-Lernenden sollten mindestens sieben Lernberichte verfassen, die EFZ-Lernenden mindestens acht.
Gemäss Bildungsverordnung ist der Berufsbildner verpflichtet, bei EFZ-Lernenden semesterweise sowie bei EBA-Lernenden quartalsweise die Lernberichte zu prüfen. Bei einer Inspektion durch den Berufsinspektor des Kantons kann der Ausbildungsbetrieb aufgefordert werden, Einsicht in die Lerndokumentation zu gewähren.
Über das Praxishandbuch erhält jede lernende Person eine Anleitung, wie die Lernberichte strukturiert werden können. Auch wird die Bedeutung und Funktion der Lerndokumentation erläutert.

Relevanz für das QV

  • EFZ-Lernende und EBA-Lernende dürfen die Lerndokumentation als Nachschlagewerk bei den Praktischen Arbeiten am QV verwenden.
  • EBA-Lernende werden auf Basis der eingereichten Lerndokumentation an der mündlichen Prüfung über die Berufskenntnis geprüft. Steht keine Lerndokumentation zur Verfügung, wird die lernende Person frei auf Basis der Richtziele gemäss Bildungsplan geprüft.

Relevanz für die ZP (EFZ + EBA)

  • Anlässlich der Standortbestimmung (ZP) im 2. Lehrjahr (EFZ + EBA) werden die bereits geschriebenen Lernberichte überprüft.
    Die Lernenden und die Berufsbildungsverantwortlichen erhalten ein schriftlichen Bericht zu den begutachteten Berichten.
  • Die Ergebnisse der Lernberichtkontrollen werden anlässlich der ZP-Besprechung EFZ resp. der Besprechung Lernberichte EBA vorgestellt und besprochen.
    Diese Veranstaltungen finden jeweils anfangs Januar im 2. Lehrjahr statt.
  • Weitere Details dazu finden Sie auf den Unterseiten der Zwischenprüfung: Qualifikationsprofil EFZQualifikationsprofil EBA 

Qualifikationsprofil EFZ

Beim Qualifikationsprofil EFZ müssen mindestens 8 Lernberichte geschrieben werden.

In der Wegleitung sind die Themenfelder aufgeführt, zu denen je mindestens ein Lernbericht erstellt werden muss.
Lernberichte sind zu den nachfolgenden Themen zu verfassen:    

  • Betriebliche Unterhaltsarbeiten | 1. Lehrjahr | zB Parkdienst an Motorsäge
  • Pflanz- und Saatarbeiten | 1. Lehrjahr | zB Rasenansaat oder Baumpflanzung
  • Garten- und Grünflächenpflege | 1. Lehrjahr | zB Heckenschnitt oder Rasenrenovation
  • Lieferung und Service | 2. Lehrjahr | zB Ladungssicherung
  • Pflanzenernährung und -schutz | 2./3. Lehrjahr | zB Kübelpflanzenpflege
  • Pflanzenkenntnisse und -Verwendung | 2./3. Lehrjahr | zB Pflanzen einer Staudenmischpflanzung
  • Garten- und Landschaftsbau | 3. Lehrjahr | zB Treppenbau oder Belagsbau
  • Beratung und Verkauf | 3. Lehrjahr | zB Umgang mit Reklamation

Qualifikationsprofil EBA

Beim Qualifikationsprofil EBA müssen mindestens 7 Lernberichte geschrieben werden.
In der Wegleitung sind die Themenfelder aufgeführt, zu denen je mindestens ein Lernbericht erstellt werden muss.
Lernberichte sind zu den nachfolgenden Themen zu verfassen:    

  • Betriebliche Unterhaltsarbeiten | 1. Lehrjahr | zB Parkdienst an Motorsäge
  • Pflanz- und Saatarbeiten | 1. Lehrjahr | zB Rasenansaat oder Baumpflanzung
  • Garten- und Grünflächenpflege | 1. Lehrjahr | zB Rasen verticutieren oder Heckenschnitt
  • Lieferungsvorbereitung | 1. Lehrjahr | zB Ladungssicherung
  • Pflanzenernährung/-schutz | 2. Lehrjahr | zB Kübelpflanzenpflege oder Rosen
  • Pflanzenkenntisse/-verwendung | 2. Lehrjahr | zB Pflanzen einer Staudenmischpflanzung
  • Garten- und Landschaftsbau | 2. Lehrjahr | zB Belagsbau oder Belagsabschlüsse

  

QV EBA - BK-Prüfung


In der Prüfung Berufskenntnisse findet ein Fachgespräch über die während der Ausbildung geschriebenen Lerndokumentationen statt.
Dieses Gespräch dauert 30 Minuten.
Für die Prüfung BK müssen 4 Lernberichte (von total 7 Lernberichten) der Lerndokumentation einreicht werden.
An der Prüfung werden drei Lernberichte während je 10 Minuten überprüft.

    

Links: Zwei Beispiele von Lernberichten (EFZ) | Rechts: Ein gutes Beispiel einer Lerndokumentations-Kontrolle durch den Berufsbildungsverantwortlichen.


   

Die Lernberichte - wichtige Details für das Verfassen ...


Aus was besteht die Lerndokumentation?

  • Die Lerndokumentation besteht aus mindestens 8 Lernberichten.
  • Jeder Lernbericht beschreibt auf mind. 2 A4-Seiten einen Arbeitsablauf inkl. allen benötigen Materialien, Werkzeugen und Maschinen.
  • Dieser enthält folgende Elemente:
    • Titel/Thema, Datum, Name des Verfassers/Betriebes
    • Beschreibung der Situation + Aufgabe
    • Verwendete Materialien, Pflanzen, Maschinen und Werkzeuge
    • Beschreibung des Arbeitsablaufes (Stichworte!) + Skizzen/Fotos
    • Eigene Erfahrungen und Erkenntnisse
    • Ziel der Lerndoku: Lernende halten fest
      • wesentliche Arbeiten
      • erworbenen Fähigkeiten
      • ihre Erfahrungen
         

Grundsätzliche Tipps

  • Mit Berufsbildungsverantwortlichen vorgängig abklären, über welche Arbeit auf welcher Baustelle eine Dokumentation erstellt werden soll. Nützlich sind vor allem die Arbeiten, die am QV ausgeführt werden.
  • Während der Arbeit Fotos und Notizen zu den einzelnen Arbeitsschritten machen.
  • Lernbericht gleich nach praktischer Ausführung der Arbeit erstellen.
  • Vorlage von Jardin Suisse verwenden – herunterladen und gleich reinschreiben.
  • 2 A4 Seiten genügen, maximal 4 Seiten empfohlen.
  • Keinen Aufsatz schreiben: stichwortartig den chronologischen Ablauf beschreiben, möglichst kurz und informativ.
  • Selber schreiben, von kopierten Texten lernt man nichts!
  • Notieren Sie auch die technischen Details. Z.B. Schichtstärken und Material der verschiedenen Schichten, welche Art Beton wird gebraucht, Berechnungsbeispiele für Samen- oder Düngermenge.
  • Unbedingt benötigte Materialien, Werkzeuge und Maschinen notieren (gutes Training fürs selbstständige Rüsten).
  • Eigene Skizzen erstellen – gute Übung auch für später im Beruf.
  • Eigene Erfahrungen notieren.
  • Lernbericht von Berufsbildner korrigieren und visieren lassen. 
  • Berufsbildner soll vor allem darauf achten, dass es fachlich richtig und vollständig ist!
  • Anlässlich des Semestergesprächs (EFZ) kontrolliert und korrigiert der Berufsbildner die Lerndokumentation, resp. die einzelnen Lernberichte.
  • Wichtig: Jeder korrigierter Lernbericht wird vom Berufsbildner unterschrieben!
  • Die Lerndoku dient als Nachschlagewerk und darf am QV verwendet werden (legaler Spick!)
  • Erstellen Sie pro Prüfungsposition eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, Formeln und Fakten. (Sie haben am QV keine Zeit zum Suchen)!

Die Form und Gestaltung der Lernberichte ist grundsätzlich lhnen und der lernenden Person überlassen.
Damit Sie sich ein Bild machen können, wie ein solcher Lernbericht gestaltet werden kann, finden Sie nachfolgend ein Beispiel unten angefügt. Ebenfalls angefügt finden Sie eine Word-Vorlage.

             

Beispiele von Lernberichten (aus 2019 - 2021) + Vorlagen

Nachfolgend finden Sie ein paar Beispiele von Lernberichten der Qualifikationsbereiche EBA und EFZ von Lernenden der Region Basel aus den Schuljahren 2019 - 2021.
Ebenfalls angefügt finden Sie eine Mustervorlage von JardinSuisse (OdA) zur Erstellung von Lernberichten sowie eine Wordvorlage. 

Die Lernberichte von Lernenden aus der Region Basel dienen nur als Beispiele - bitte erstellen Sie Ihre eigenen und persönlichen Lernberichte gemäss der alten Weisheit:  "Selber schreiben - von kopierten Texten lernt man nichts!"

Beispiele Lernberichte EFZ (Region Basel aus Schuljahren 2019, 2020 + 2021)
Herunterladen
Beispiele Lernberichte EBA (Region Basel aus Schuljahren 2019, 2020 + 2021)
Herunterladen
Beispiel Muster-Lernbericht EFZ (JardinSuisse)
Herunterladen
Vorlage Lernbericht (Word-Datei)
Herunterladen
Wegleitung zur Lerndokumentation EFZ
Herunterladen
Wegleitung zur Lerndokumentation EBA
Herunterladen


Weiterführende Informationen, Unterlagen und vieles mehr finden Sie in den Ausbildungsdossiers von JardinSuisse, erhältlich als separater Ordner für jede der beiden Qualifiaktionsbereiche EFZ G+L und EBA G+L.

Bestelltalon für das Ausbildungsdossier
Herunterladen

23. Mai 2022/rev. 26. August 2022